Döring-Photo Döring-Photo

12/21: Mein neuer Fotojahreskalender 2022.

Die Corona-Pandemie wirkt sich nach wie vor auf viele Lebensbereiche aus. Wie damit umgehen, das fragen sich viele Menschen. Nicht wenige suchen die Antwort im Glauben. Denn die kleinen Kapellchen und Kirchlein in der Natur verzeichnen in den letzten zwei Jahren mehr Besucher. Das beobachten zumindest Betreuer, die sich um die "Kleinode der Hoffnung" kümmern. Was lag da näher, als den Kapellchen einen eigenen monothematischen Kalender für das Jahr 2022 zu widmen.

Betzdorf, 23. November 2021, 14:15 Uhr
Kleinode der Hoffnung: RZ-Fotograf Markus Döring widmet Fotokalender 2022 den kleine Kapellen im AK-Land
Die Corona-Pandemie wirkt sich nach wie vor auf viele Lebensbereiche aus. Wie damit umgehen? Das fragen sich viele Menschen im AK-Land. Nicht wenige suchen die Antwort im Glauben. Denn bei den kleinen Kapellchen und Kirchlein in der Natur gibt es mehr Besucher. Das beobachten ehrenamtliche Helfer, die sich um die „Kleinode der Hoffnung“ kümmern. Was lag da näher, als den Kapellchen im AK-Land einen eigenen, monothematischen Kalender für das Jahr 2022 zu widmen, dachte sich der langjährige RZ-Fotograf Markus Döring.

Liebe Leserin, lieber Leser

Wir freuen uns, dass dieser Text Ihr Interesse geweckt hat. Selbstverständlich können Sie den Artikel für Ihren persönlichen Gebrauch ausdrucken oder zu ihm verlinken.

Artikel und Fotos sind urheberrechtlich geschützt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir sie deshalb nicht pauschal zur Weiterverbreitung – und zum Kopieren – freigeben können. Wenn Sie unsere Inhalte an andere weitergeben, auf Ihrer Homepage posten oder zum Beispiel per Social Media weiterverbreiten wollen, erhalten Sie hier eine entsprechende Lizensierung:
https://www.rhein-zeitung.de/ar.1953631

Betzdorf, 23. November 2021, 14:15 Uhr
Kleinode der Hoffnung: RZ-Fotograf Markus Döring widmet Fotokalender 2022 den kleine Kapellen im AK-Land
Die Corona-Pandemie wirkt sich nach wie vor auf viele Lebensbereiche aus. Wie damit umgehen? Das fragen sich viele Menschen im AK-Land. Nicht wenige suchen die Antwort im Glauben. Denn bei den kleinen Kapellchen und Kirchlein in der Natur gibt es mehr Besucher. Das beobachten ehrenamtliche Helfer, die sich um die „Kleinode der Hoffnung“ kümmern. Was lag da näher, als den Kapellchen im AK-Land einen eigenen, monothematischen Kalender für das Jahr 2022 zu widmen, dachte sich der langjährige RZ-Fotograf Markus Döring.

Liebe Leserin, lieber Leser

Wir freuen uns, dass dieser Text Ihr Interesse geweckt hat. Selbstverständlich können Sie den Artikel für Ihren persönlichen Gebrauch ausdrucken oder zu ihm verlinken.

Artikel und Fotos sind urheberrechtlich geschützt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir sie deshalb nicht pauschal zur Weiterverbreitung – und zum Kopieren – freigeben können. Wenn Sie unsere Inhalte an andere weitergeben, auf Ihrer Homepage posten oder zum Beispiel per Social Media weiterverbreiten wollen, erhalten Sie hier eine entsprechende Lizensierung:
https://www.rhein-zeitun

Dabei habe ich das eine oder andere Naturjuwel für "Kapellchen im Licht" wieder entdeckt. Bei den Aufnahmen für den Jahreskalender (DIN A3)  nutzte ich das natürliche Licht genauso  wie  kleine Nikon-Systemblitzte mit Funkasulösung von Pocket Wizard bis zur mobilen Blitzanlage  von Elinchrom zur Aufhellung. Ein ganz wichtiges Zubehör war noch mein alter Polfilter (B&W, Zirkular), um die Reflexe in den Scheiben der Kapellchen in den Griff zu bekommen.

01

02

 

 

03

 

04

 

05

 

06

  

 07

 

 08

 

09


 

10


11

 

12

 

13


 Ende